Aktuelle Förderaufrufe

REGIONALBUDGET 2021 Dübener Heide/Sachsen 


Der Verein Dübener Heide e. V. als Träger der Lokalen Aktionsgruppe Dübener Heide/Sachsen unterstützt im Rahmen des Regionalbudgets Kleinprojekte, die für eine engagierte, aktive und eigenverantwortliche Entwicklung in der Dübener Heide stehen.

Zur Einreichung aufgerufen sind Kleinprojekte von eingetragenen und gemeinnützigen Vereinen sowie Kommunen, die einem der nachstehenden Maßnahmenbereiche aus dem Förderbereich  "Integrierte ländliche Entwicklung" des Rahmenplans der GAK zugeordnet werden können.
 
 
Maßnahme 1.0 Planungsinstrumente der ländlichen Entwicklung:
  • Vorbereitung und Erarbeitung von integrierten Konzepten zur ländlichen Entwicklung (ILEK)
  • Vorbereitung und Erarbeitung von Plänen für die Entwicklung in ländlichen Gemeinden
  • Vorbereitung und Erarbeitung der Dorfentwicklungsplanung


Maßnahme 3.0 Dorfentwicklung:
  • Initiierung, Begleitung, Umsetzung und Verstetigung von Veränderungsprozessen einschließlich Dorfmoderation
  • Gestaltung von dörflichen Plätzen, Straßen, Wegen, Freiflächen sowie Ortsrändern
  • Schaffung, Erhaltung und der Ausbau dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mehrfunktionshäuser, Räume zur gemeinschaftlichen Nutzung sowie Co-Working Spaces
  • Schaffung, Erhaltung und der Ausbau sonstiger sozialbezogener dörflicher Infrastruktureinrich-tungen
  • Erhaltung und Gestaltung von Gebäuden einschließlich des Innenausbaus und der dazugehörigen Hof-, Garten- und Grünflächen
  • Schaffung, Erhaltung, Verbesserung und der Ausbau von Freizeit- und Naherholungseinrichtungen


Der Projektaufruf enthält alle Informationen zum Verfahren, wichtige Bestimmungen und Termine.

Wenn Sie Interesse an einer Beantragung haben, treten Sie zunächst mit dem Regionalmanagement der Region Dübener Heide in Kontakt. Dieses berät Sie kostenlos, in welcher Weise Ihre Projektidee gefördert werden kann und unterstützt Sie bei Ihrer Beantragung. Zusätzlich wird am 27.04.2021 eine digitale Informationsveranstaltung für alle Interessierten angeboten. 

Zur Beantragung eines Projektes im Rahmen des Regionalbudget füllen Sie das Formular "Projektantrag Regionalbudget 2021“ (siehe unten) aus und reichen es mit den darin geforderten Anlagen fristgerecht bis zum 28.05.2021 postalisch oder in digitaler Form beim Regionalmanagement ein.

Alle fristgerecht eingereichten Vorhaben werden durch das Entscheidungsgremium der LAG anhand von Mindest- und Rankingkriterien geprüft und bewertet. 
Die Sitzung zur Auswahl der Projekte wird am 08.07.2021 stattfinden.

Die wichtigsten Rahmenbedingungen zum Regionalbudget auf einen Blick: 

      -> Zur Verfügung stehendes Gesamtbudget: 150.000 Euro.
      -> Fördersatz: 80 %.
      -> Die Gesamtkosten der Kleinprojekte dürfen 20.000 Euro (brutto) nicht übersteigen.
      -> Mit dem Projekt darf noch nicht begonnen worden sein.  
      -> Das Projekt muss bis 30.10.2021 abgeschlossen und bei der LAG abgerechnet sein. Eine 
          Verlängerung dieser Frist ist ausgeschlossen. 
******************************************************************************************************************

LEADER-Projektaufrufe Dübener Heide/Sachsen

Zur Umsetzung der regionalen LEADER-Entwicklungsstrategie ruft die Lokale Aktionsgruppe (LAG) des LEADER-Gebietes Dübener Heide zum 12.04.2021 die hier bekanntgegebenen Handlungsfelder und Fördermaßnahmen aus der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) in einem Projektaufruf auf. 
.
In den Projektaufrufen finden Sie auf einen Blick alle Informationen zum Verfahren, wichtige Bestimmungen und Termine sowie eine Übersicht über die Fördergegenstände.

Wenn Sie Interesse an einer LEADER-Förderung haben, treten Sie zunächst mit dem Regionalmanagement der Region Dübener Heide in Kontakt. Dieses berät Sie kostenlos, in welcher Weise Ihre Projektidee gefördert werden kann und unterstützt Sie bei Ihrer Projektanmeldung.

 ** Von der Förderung ausgeschlossen sind Maßnahmen, die bereits begonnen wurden !! **

Zur Anmeldung Ihres Vorhabens füllen Sie das Formular "Projektanmeldebogen" aus und reichen es mit den darin geforderten Anlagen fristgerecht bis zum 09.06.2021 postalisch oder in digitaler Form beim Regionalmanagement ein. 

Alle fristgerecht eingereichten Vorhaben werden durch das Entscheidungsgremium der LAG anhand von Kohärenz- und Rankingkriterien geprüft und bewertet. Bewertungsgrundlage ist ein für alle Vorhaben einheitlicher Bewertungsbogen. 
Die Sitzung zur Auswahl der Projekte wird am 15.07.2021 stattfinden.

Die Kohärenzkriterien dienen der Prüfung der grundsätzlichen Förderfähigkeit entsprechend der LES. Mit den Rankingkriterien bewertet das Entscheidungsgremium die Förderwürdigkeit des Projekts, die Passgenauigkeit zur LES und erstellt eine Rangfolge. In Abhängigkeit des aufgerufenen Budgets dient dieses Ranking der Auswahl der Vorhaben. 

Ausgewählte Vorhaben müssen bis 17.09.2021 ihren Antrag auf Förderung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde des Landkreis Nordsachsen stellen.  
Handlungsfeld 1.1
Fachkräftepotenzial in der Dübener Heide erhalten und steigern, Unternehmen fördern und Existenzgründungen unterstützen 

Folgende Fördermaßnahmen sind aufgerufen
1.1.1 - Bauliche Vorhaben an und in ländlichen Gebäuden und Außenanlagen sowie
           materielle und immaterielle Investitionen.
1.1.2 - Bauliche Vorhaben an und in ländlichen Gebäuden und Außenanlagen,
           materielle und immaterielle Investitionen sowie nicht-investive Maßnahmen,
           die im Rahmen einer Existenzgründung bzw. der Nachfolgesicherung anfallen
1.1.3 - Nicht-investive Maßnahmen zum Aufbau und Begleitung von
           Wertschöpfungspartnerschaften und Sicherung der regionalen
           Fachkräftebasis

Zielstellung 
Die Dübener Heide Sachsen soll als Standort für Unternehmen und Fachkräfte weiterhin attraktiv bleiben. Zur Einreichung aufgerufen sind Vorhaben, welche z. B. zum Zweck der Erweiterung eines bestehenden Betriebs, der Ausweitung des vorhandenen Produkt- und Dienstleistungsspektrums oder einer Existenzgründung ein Gebäude um- und wiedernutzen wollen. 
Möglich sind in diesem Rahmen ebenfalls die Anschaffung oder das Leasing von Maschinen und Anlagen, Ausstattungsobjekten, der Erwerb bzw. die Entwicklung von Computersoftware, Lizenzen, Patenten und Marken.
Existenzgründer*innen erhalten eine besondere Berücksichtigung. 

Zur Verfügung stehendes Budget
500.000,00 EUR 
Handlungsfeld 1.2
Die Dübener Heide als qualitativ hochwertige, weitgehend barrierefreie
Gesundheits-, Naturerlebnis- und Outdoor-Region profilieren

Folgende Fördermaßnahmen sind aufgerufen
1.2.1 - Investive Vorhaben zur Schaffung, Entwicklung und Absicherung touristischer Infrastruktur
           und Angebote 
1.2.2 - Bauliche Vorhaben an und in ländlichen Gebäuden und Außenanlagen sowie materielle und 
           immaterielle Investitionen zur Schaffung und/oder Aufrechterhaltung eines Beherbergungs-
           und/oder Gastronomiebetriebs
1.2.3 - Bauliche Vorhaben an und in ländlichen Gebäuden und Außenanlagen, materielle und
           immaterielle Investitionen sowie nicht-investive Maßnahmen im Rahmen einer
           Existenzgründung oder zur Nachfolgesicherung eines Beherbergungs- und/oder
           Gastronomiebetriebs
1.2.4 - Nicht-investive Maßnahmen, die zur Zielstellung 1.2 beitragen

Ziel des Aufrufs
Die eingereichten Vorhaben sollen die Tourismusregion Dübener Heide stärken. Insbesondere sollen bereits vorhandene Infrastrukturen im Bereich Gesundheits-, Rad-, Wander- und Naturtourismus weiter ausgebaut oder qualitativ verbessert werden. Das Angebot an hochwertigen und auch außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten soll erhöht sowie eine größere gastronomische Vielfalt geschaffen bzw. erhalten werden.
Eine besondere Berücksichtigung erhalten Existenzgründer*innen, die einen touristischen Betrieb
(Gastronomie und/oder Beherbergung) eröffnen.

Aufgerufenes Budget
200.000,00 EUR
Handlungsfeld 2.1
Mit den Bürgern Biodiversität entwickeln und als Grundlage einer nachhaltigen Naturparkentwicklung gestalten

Folgende Fördermaßnahmen sind aufgerufen
2.1.1 - Investive Vorhaben zur Entwicklung von Biodiversität, zur Gewässerentwicklung und zum
           Hochwasserschutz
2.1.2 - Nicht-investive Maßnahmen, die zur Zielstellung 2.1 beitragen

Ziel des Aufrufs
Das Handlungsfeld 2.1 widmet sich den Belangen der Naturparkentwicklung, thematisiert Fragen des Natur- und Artenschutzes und des Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels. Zur Einreichung aufgerufen sind investive und nicht-investive Vorhaben, die den Naturraum Dübener Heide stärken und auf die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Flora und Fauna sowie die nachhaltige Entwicklung von Gewässern und Seen abzielen. Auch soziale Aspekte des Naturschutzes können in den Projekten thematisiert werden, beispielsweise bei der Reduzierung von Flächennutzungskonflikten, der Unterstützung von freiwilligem Engagement oder Programmen der nachhaltigen Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Neben baulichen Vorhaben können Vorhaben nicht-investiver Art gefördert werden. Hierzu zählen die Erstellung von Studien, Maßnahmen für Öffentlichkeitsarbeit oder die Inkraftsetzung eines Projektmanagements.
Der Erwerb von Flächen kann gefördert werden, wenn dies für das geplante Vorhaben notwendig ist.

Aufgerufenes Budget
50.000,00 EUR
Projektaufruf 2021-03
Handlungsfeld 3.1 
Zukunftsfähige und demografiefeste Mobilitäts- und Nahversorgungsinfrastruktur schaffen, bürgerschaftliches Engagement unterstützen und neue Beteiligungsmodelle etablieren

Folgende Fördermaßnahmen sind aufgerufen
3.1.1 - Ausbau von Verkehrsinfrastruktur
3.1.2 - Neubau oder komplette Neugestaltung (keine Teilsanierung) 
           innerörtlicher oder am Siedlungsrand liegender Spielplätze und 
           Treffpunkte
3.1.3 - Investive Vorhaben (Gebäude und/oder Außenanlage einschließlich 
           Ausstattungsobjekte) zur Sicherstellung der Grund- und Nahversorgung 
           sowie Daseinsvorsorge inklusive Freizeit
3.1.4 - Nicht-investive die zur Zielstellung 3.1 beitragen

Zielstellung 
Das Handlungsfeld 3.1 setzt sich zum Ziel, öffentliche Infrastrukturen zu entwickeln und in den Dörfern ein für alle Generationen lebenswertes Umfeld zu schaffen.

Dazu werden Vorhaben ausgewählt, die der Verbesserung der Verkehrsbedingungen im Ort, der Grund- und Nahversorgung, aber auch der Erhöhung des Freizeitwerts dienen. Förderfähig sind in diesem Handlungsfeld ebenfalls Projekte, die den Austausch und die Begegnung zwischen Mitmenschen unterstützen wie es z. B. bei Spielplätzen, Treffpunkten aller Art, aber auch bei Schulen und Kitas geschieht.

Im Handlungsfeld 3.1 werden Initiativen, Vereine und BürgerInnen, die sich für das Allgemeinwohl einsetzen und durch ihre Aktivität und ihr Engagement erheblich zur Lebensqualität in den Dörfern beitragen, besonders unterstützt.

Aufgerufenes Budget
658.950,00 EUR
Handlungsfeld 3.2
Leerstand managen, Baukultur pflegen, Ansiedlungen fördern und Bleibebereitschaft erhöhen

Folgende Fördermaßnahmen sind aufgerufen
3.2.1 - Innerörtliche Um- und Wiedernutzung ländlicher Gebäude zur Schaffung eines
           Hauptwohnsitzes in Verbindung mit maximal zwei Mietwohnungen
3.2.2 - Bauliche Vorhaben an und in bestehenden ländlichen Gebäuden zur altersgerechten
           Anpassung von Wohnraum, die dem Abbau von Barrieren dient
3.2.3 - Investive Vorhaben, die der Sanierung des Erscheinungsbildes von dorfbild-prägenden
           Gebäuden bzw. Gebäudekomplexen und baulicher Anlagen dienen
3.2.4 - Rückbaumaßnahmen zur Vorbereitung von Revitalisierungen in der Innenentwicklung von
           Dörfern
3.2.5 - Nicht-investive Maßnahmen, die zur Zielstellung 3.2 beitragen

Zielstellung
Die Dübener Heide Sachsen soll auch im Zuge von demografischen Veränderungen ein attraktiver Wohn- und Lebensstandort bleiben. Mit den eingereichten Vorhaben sollen die Voraussetzungen für ein neu ausgerichtetes Siedlungsmanagement und den Dorfumbau geschaffen werden. Das beinhaltet sowohl bestehende Gebäude umzunutzen und für verschiedene Nutzungsmöglichkeiten bereitzuhalten als auch neue Wohn- und Arbeitsformen zu ermöglichen.

Aufgerufen zur Einreichung sind Vorhaben von Menschen, die in die Dübener Heide ziehen oder bleiben möchten und dazu ein Gebäude für eine eigene Wohnnutzung um- oder wiedernutzen möchten.
Zum anderen können auch Vorhaben berücksichtigt werden, die den Rückbau vorhandener Bausubstanz zum Ziel haben.
Des Weiteren können Antragstellende Berücksichtigung finden, die ihre bestehende Wohnung altersgerecht umbauen möchten und so die Voraussetzungen zu schaffen, möglichst lange selbstständig im gewohnten Umfeld leben zu können. Ebenso zur Einreichung aufgerufen sind Vorhaben, die das Erscheinungsbild regional besonderer und / oder ortsbildprägender Gebäude und Anlagen verbessern oder Teil eines erhaltenswerten Gesamtensembles sind. Des Weiteren möglich sind die konzeptionelle Vorbereitung für ein neu ausgerichtetes Siedlungsmanagement und den Dorfumbau.

Aufgerufenes Budget
600.000,00 EUR
© 2015-2021 LAG Dübener Heide | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung
×

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort, oder sehen Sie sich für weitere Informationen unser Impressum an.

Weitere Informationen